Freundschaftsverein Tczew-Witten e.V.



Informations- und Gesprächsabend:

Dienstag, den 31. Mai 2022 um 19.00 Uhr

in der Buchhandlung Lehmkul – Am Markt in Witten

Religion – Gesellschaft – Freiheit

Warum und wofür brauchen wir den „säkularen“ demokratischen Staat?

Eine Debatte zur Frage „Säkularität und Religionsfreiheit – Aktuelle Herausforderungen“

In einer ersten Veranstaltung hat Johannes Schwill die historischen Entwicklungslinien der Frage nach der Säkularität des Staates dargestellt. Er betrachtet diese Fragen jedoch nicht nur durch die Brille des Historikers, sondern hat dazu als Mitglied der „Säkularen Sozialdemokratinnen und Sozialdemokraten“ sowie des „Humanistischen Verbandes“ auch eine dezidierte politische Position: Seiner Meinung nach ist eine Reform des Staat-Kirche-Verhältnisses in Deutschland überfällig. In dieser Veranstaltung soll es nun zu einer Debatte über die unterschiedlichen Sichtweisen und Bewertungen kommen. Prof. Dr. Traugott Jähnichen vom Lehrstuhl für Christliche Gesellschaftslehre an der Evangelisch-Theologischen Fakultät der Ruhr-Universität Bochum wird als Vertreter der christlichen Kirchen in Witten mit Johannes Schwill als Interessensvertreter einer säkularen Sicht auf die Gesellschaft ein Gespräch führen.
In einem kurzen Eingangsstatement wird Johannes Schwill die politischen Reform baustellen wie das kirchliche Arbeitsrecht, die Kirchenfinanzierung und den schulischen Religionsunterricht benennen und Position beziehen. Nach einem entsprechenden Eingangsstatement von Prof. Dr. Traugott Jähnichen, als Vertreter der christlichen Kirchen, wird die Debatte für die Teilnehmer der Veranstaltung geöffnet. Die neue Bundesregierung plant Reformen im Bereich der Rechtsstellung der Kirchen in der Gesellschaft. Wir erachten die Demokratie als die bessere Form im gesellschaftlichen Miteinander und die Freiheit ebenso als eine Grundbedingung unseres gesellschaftlichen Seins. Beides, Demokratie und Freiheit müssen praktiziert und gelebt werden. Auch wenn
die Entscheidung über die politischen Fragen nicht direkt in unserer Hand liegen, so ist doch die sachliche Debatte darüber wesentlich für unser Miteinander in einer freien Gesellschaft. Wir laden ein zu einer fairen, sachlichen und respektvollen Auseinandersetzung um Fragen, die uns alle angehen.





zurück


c/o Peter Liedtke     Postfach 1824     58408 Witten

wittentczew.de